Der Bismarckturm in Jena

Der Bismarckturm von Jena im Internet

  • Auf Bismarcktuerme.de
  • Veranstaltungstipp

    Weihnachtsmarkt 2017

    27.11. bis 22.12.2017

    Weihnachtsmarkt Jena

    Kulturarena 2017 in Jena

     

    Waldimpressionen am Turm

    Ausflugsziele in und um Jena

    Der Bismarckturm bei Jena

    Es ist ein mächtiger und beeindruckender Rundbau, der sich da auf der Höhe des "Tatzend" bzw. Malakoff in 329 Meter über NN am Eingang des Mühltals erhebt.

    Der Architekt Wilhelm Kreis und sein Bau in Jena

    Der Bismarckturm in Jena ist einer der elf individuell entworfenen Türme des Architekten Wilhelm Kreis aus Düsseldorf. Der Großteil der insgesamt 58 durch ihn ausgeführten Bismarcktürme entsprechen seinem Standardentwurf, den man "Götterdämmerung" taufte.

    Wilhelm Kreis entwarf für den Bau in Jena einen 21 m hohen Rundturm. Er orientierte sich dabei offensichtlich stark am Grabmal des Gotenkönigs Theoderich in Ravenna. Der Aussichtsturm hat eine Feuerschale, welche mit Holz und Teer befeuert wurde, und 18 umlaufende eckig ausgeführte Säulen.

    Der Zugang in den Turm erlaubt eine metallene Eingangstür im Südwesten des Gebäudes.

    Die großen Adlerplastiken stammen vom Bildhauer Otto Späte aus Jena.

    Die Geschichte des Bismarckturms in Jena

    Die Grundsteinlegung für die Anlage erfolgte am 10.5.1906. Mit der Umsetzung und Ausführung der Arbeiten wurde Stadtbaudirektor D. Bandtlow aus Jena beauftragt.

    Nach über zwei Jahren Bauzeit, was länger als veranschlagt war, wurde der Bismarckturm im Dezember 1908 fertig gestellt.

    Nachdem im Frühjahr 1909 die Arbeiten an den Anlagen rings um den Turm beendet waren wurde die feierliche Einweihung mit einer Festrede von Oberbürgermeister Singer am 6. Juli 1909 durchgeführt. Gleichzeitig wurde die Turmanlage an die Stadt Jena übergeben. Am gleichen Abend entzündete man in dem Becken auf der Turmkuppel zum ersten Mal ein Feuer.

    In der DDR-Zeit wurde 1953 das Bauwerk in „Turm der Jugend“ umbenannt. Nach der Wendezeit bekam der Turm wieder mit Bismarckturm seinen ursprünglichen Namen.

    Am 13.06.2009 fand die 100-Jahr-Feier am Bismarckturm statt.

    Ausflug zum Bismarckturm

    Der Turm auf dem Forst ist ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist Teil des Netzes der Wanderwege auf dem Forst geworden. Weitere Sehenswürdigkeiten oder Einkehrmöglichkeiten in der Nähe des Bismarckturms sind das Forsthaus und der Forstturm. Bei Familien mit Kindern ist der Wander- und Lehrpfad "Schlauer Ux", der auch am Bismarckturm vorbei führt.

     

    Bildergalerie - Der Bismarckturm in Jena