Wehrkirche St. Nikolaus in Leutra

Leutra in Kürze

Postleitzahl von Leutra

Eingemeindung

1968

Einwohner: ca.125

Fläche: 4,68 km2

Stadtteile von Jena

Jena - Leutra

Leutra ist ein romantischer Ortsteil von Jena in Thüringen und liegt in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebiets Leutratal.

Der Jenaer Ortsteil Leutra ist mit weniger als 150 Einwohnern zwar nicht unbedingt groß, aber dafür strahlt er ein gutes Stück Romantik und Naturfreude aus. Durch den Bau des Jagdbergtunnels wurde das gesamte das Gebiet um den Ort, insbesondere die Flora und Fauna des Leutratals, stark entlastet.

Die Wehrkirche St. Nikolaus

Die Wehrkirche St. Nikolaus wurde um 1250 im romanisch-frühgotischen Stil erbaut. Sie gehört zu den ältesten noch erhaltenen Kirchen im Freistaat Thüringen und war mit seinem dicken Mauerwerk einst als Wehrkirche und Fluchtburg konzipiert worden.

Viele architektonische Merkmale des ursprünglichen Baus sind noch fast noch im originalen Zustand erhalten. Dazu gehören die Schallarkaden im Turm, eine Dämonenfigur an der Südseite des Langhauses sowie das Elfpassfenster an der Ostseite des Turms.

Dieses auch als „Rosette von Leutra“ bekannte Fenster steht symbolisch für die verbliebenen elf Jünger Jesu am Ostermorgen und ist in dieser Form einmalig im deutschsprachigen Raum.

Oberhalb der Kirche am Hang des Jagdberges lag einst der Weinberg des Patronatsklosters .

Naturschutzgebiet Leutratal

Das Leutratal bei Jena steht seit 1937 unter Naturschutz. Es erstreckt sich über eine Länge von fünf Kilometern entlang der Muschelkalkhänge. Hier blühen neben anderen seltenen Pflanzen 27 Orchideenarten.

Aufgrund des Naturschutzgebiets hat auch der Naturschutzbund (NABU) Thüringen seinen Sitz in Leutra. Dieser führt auch öffentliche Führungen in den Monaten von April bis September im Naturschutzgebiet 'Leutratal - Cospoth' durch.

 

Bildergalerie - Der Ortsteil Leutra in Bildern